Sie sind hier: Verkauf / Limotalk

Limotalk - News und Stories zum Thema.

14.12.2012:  Krystal Koach und Empire Coachworks bankrott.

Mit Krystal und Empire hat es 2 große Umbauer erwischt.
Einige andere stehen schon nah am Abgrund.
Ein Grund mehr sehr vorsichtig zu sein wem man vorab Geld für Fahrzeuge oder Ersatzteile sendet.


25.9.2012:  Chrysler 300 Diesel als Limousine.

Nach Investionen von vielen tausend Euro wurden alle Prüfungen bestanden.
Nun können wir nach vielfachen Kundenanfragen offiziell das Europamodell 2004-2010 des Chrysler C300 mit dem Mercedes Diesel 3.0 CRD (218 PS) zur Stretch-Limousine umbauen.
Das Abgasgutachten Euro 4 zur Erlangung der grünen Plakette liegt vor.


13.8.2012:  Starlimos baut Ihre Stretchlimousine zum Showcar um.

Zum Festpreis von 22.000 EU Netto gibt es die modernste Inneneinrichtung.
Incl. neuer Steuerung, Sound, DVD, Monitore, Discofloor u.v.m.
Nutzen Sie die Winterpause um Ihre Limousine zur schönsten in der Gegend zu machen, ohne ein neues Fahrzeug kaufen zu müssen.
Schauen Sie sich die Möglichkeiten auf Youtube an, und stellen Sie Ihre neue Partyausstattung zusammen.


9.12.2011: Facebook... ...macht die Sache einfacher. Sobald ein neue Limousine im Vorlauf ist oder neu im Lager eintrifft posten wir eine Meldung auf Facebook. Klicken Sie "Gefällt mir" und Sie sind ab sofort immer informiert.


22.12.2010: Bilder des neuen Chrysler 300 Aktuelle Bilder des "Lancia Thema" gibt es hier auf AMERICAR. Der Bentley-Look ist Geschichte.


10.11.2010: Town Car Nachfolger ist festgelegt Die letzten Bestellungen für das 2011 Town Car können bis zum Januar 2011 abgegeben werden. Die Produktion des Lincoln Town Car, Mercury Grand Marquis und des Ford Crown Victoria läuft mitte 2011 aus. Gleichzeitig beginnt die Bestellphase des Nachfolgers für alle 3 Fahrzeuge, des 2013 Lincoln MKT. Der 2013 Lincoln MKT basiert auf dem 2011/2012 MKT Modell, mit leichten optischen und technischen Änderungen. Die Produktion startet im Januar 2012. Das verstärkte Chassis für die Limousinenproduktion bis 120" besitzt serienmässig 4WD, Rückfahrkamera, Parksensoren, Warnsystem toter Winkel, WiFi, 12/110 Volt outlets, Fernstarter, 18" Räder mit Spezialreifen, wartungsfreundliche Sonderscheinwerfer u.v.m.. Die 3te Sitzreihe wird entfernt, wodurch die Kofferraumkapazität die des Town Car überschreiten wird. Die verfügbaren Motoren stehen noch nicht fest. Einen Diesel wird es nicht geben.Hier gibt es ein Video vom MKT Limo 120" Prototyp


02.01.2010: Limousinen mit Eckbank Das Europäische Verbot des Seitwärtssitzens (Eckbank) in allen Fahrzeugen ist jetzt anscheinend jedem TÜV/DEKRA Ingenieur bekannt. In allen Fahrzeugen ab Erstzulassung 7/2007 akzeptiert unser TÜV nur noch die Sitze in Fahrtrichtung oder entgegen der Fahrtrichtung, nicht seitwärts.


10.11.2009 : LincolnTown Car mit LPGLPG Gassysteme mit EU Zulassung können jetzt direkt in den USA während der Limousinen-Herstellung eingebaut werden. Der Gastank wird im Innenraum versteckt montiert, so dass der Platzverlust im Kofferraum wegfällt. Alle Lincoln Town Car sind jetzt auch als FlexFuel Version (Wahlweise Bio-Ethanol oder Benzin) erhältlich.


04.03.2009: LincolnTown Car wird bis 2011 gebautDie Produktion des Lincoln Town Car wird bis zum Modelljahr 2011 weitergeführt.Dies besagt eine verbindliche Meldung von Ford USA.


20.03.2008: Lincoln Town Car wird wieder gebautDie Produktion des Lincoln Town Car auf dem Fliessband St. Thomas, Kanada ist angelaufen. Für das Modelljahr 2008 sind nur noch 2 Versionen lieferbar: Signature Limited und Signature "L". Mehr Infos hier


22.1.2008: Englische Stretchlimousinen.Der Englische Markt ist gesättigt mit alten verbrauchten Limousinen.die dort nicht mehr vermietbar sind.Immer mehr werden darum über Holland und diverse Deutsche Händler auch in Deutschland angeboten.Bezüglich der Zulassung ist zu beachten das Englische Fahrzeugpapiere in Deutschland genauso wertlos sind wie Amerikanische Fahrzeugpapiere. Es sind fast keine technischen Daten oder Abgaswerte eingetragen.Die Erstzulassung ist meistens das Importdatum nach England, so das das angegebene Baujahr selten stimmt.Zusätzlich sind starke Rostschäden und ein sehr schlechter Wartungszustand zu erwarten.Die Tachos wurden fast immer schon in England zurückgedreht.Englische LPG Autogassysteme sind in Deutschland nicht zulassungsfähig.Lassen Sie für JEDE Limousine aus England ein Gebrauchtwagengutachten von DEKRA, TÜV oder anderen Fachleuten erstellen. Solch ein Gutachten kostet weniger als 100 EU und kann Sie vor bösen Überraschungen bewahren. Falls Ihnen das zu teuer ist, schauen Sie wenigstens unter das Auto und beachten Sie die verfaulten Schweller, Bremsleitungen und Bodenbleche.Fragen Sie auch bei Ihrem örtlichen DEKRA/TÜV nach was die Vollabnahme kostet BEVOR Sie eine Limo mit Englischen Papieren kaufen. Auf Grund der nötigen Gutachten und Reparaturen kann sich der Kaufpreis schnell verdoppeln. Beispielbilder


02.06.2007: Genervte Kunden in Berlin.Ein Berliner Autohändler der seit ca. 2006 in Online-Börsen eine große Zahl Stretchlimousinen anbietet verärgert zur Zeit Kaufinteressenten. Tatsächlich stehen neben unzähligen Altautos nur 3 oder 4 sehr heruntergekommene Stretchlimousinen auf dem offenen Platz. Teilweise sehr weite Anreisen sind umsonst. Lassen Sie sich vorab von ihm die Lagerliste schriftlich zukommen, damit Sie auf Erstattung der Reisekosten klagen können.Die Verkaufsanzeigen sind erkennbar an schlechtem Deutsch.


23.09.2006: Lincoln Town Car gerettet.Die Produktion des Lincoln Town Car wird jetzt doch auf das Fliessband nach St. Thomas, Kanada verlagert. Town Car will continue!


11.08.2006: Das Ende des Lincoln Town Car?Es ist nun sicher. Zu den Werken die Ford schließt, gehört auch Wixom, Michigan. Nur dort wird der  Lincoln Town Car gebaut. Im ersten Halbjahr 2006 gingen 59% der Produktion an den Stretchlimousinenservice.Der durchschnittliche private Käufer ist 69 Jahre alt - somit stirbt der letzte US Luxus Straßenkreuzer mit seinen Kunden. 1.500 gebaute Fahrzeuge pro Monat scheinen nicht genug, um die Produktion auf das Fliessband nach St. Thomas, Kanada zu verlagern.Dort werden noch einige Jahre die Schwestermodelle "Crown Victoria" und "Grand Marquis" weitergebaut. Somit bleiben erstmal wenigstens die "Fullsize" Taxis und Policecars dem US Straßenbild erhalten.Nach Cadillac vor 10 Jahren macht Ford jetzt den gleichen Fehler. Daimler Chrysler reibt sich schon jetzt die Hände. Die Chancen, mit dem neuen verlängerten Chrysler 300 die gesamte US-Limousinenbranche zu übernehmen stehen jetzt sehr gut.


09.01.2006: Nachfolger für Lincoln Town Car?Lincoln stellt in Detroit erstmals den Lincoln MKS Concept vor, der das zukünftige Topmodell darstellen soll. Mit dem sportlichen Design will man Lexus LS, Audi A8, Mercedes S-Klasse oder 7er BMW Käufer abjagen, den Fans der Marke, die den Lincoln Town Car als einen der letzten US-Luxus-Straßenkreuzer gesehen haben, wird das aber nicht freuen. Mehr Info


30.12.05: Accubuilt übenimmt DaBryan.DaBryan wird weiterhin unter eigenem Namen in Springfield Stretchlimousinen produzieren  und exclusiv für Accubuilt 100-inch five-door and 100-inch six-door Stretchlimousinen herstellen. Accubuilt hat bereits Firmen wie Miller-Meteor, Eureka, Superior und S&S übernommen und ist damit der größte Hersteller von Bestattungswagen und 6-door Limousinen. Desweiteren wurde die Übername der 6-door Abteilung von LCW bekanntgegeben.


Neu ab Frühling 2005:Der Chrysler 300 als offizielle 120" Stretchlimousine. Verfügbar auch von Krystal Koach. Alle Infos natürlich auch bei Star Limos.