Junggesellenabschied planen – worauf kommt es an?

Wenn eine Hochzeit vor der Tür steht, ist heute oftmals auch der Junggesellenabschied nicht weit. Der Hochzeitsbrauch hat auch in Deutschland in den letzten Jahren wieder stark an Bedeutung gewonnen. Angeblich soll der Brauch bis in die Antike zurückreichen, als bereits die Spartaner für einen heiratenden Freund eine Party veranstalteten. Es sollte dem künftigen Bräutigam noch einmal die Möglichkeit geben, besonders ausgelassen zu feiern. Mittlerweile wird dieser Brauch sowohl für den Bräutigam als auch für die Braut durchgeführt und zeigt im Normalfall das kreative Potenzial der Freunde und Trauzeugen. Doch wie sollte ein Junggesellen- oder Junggesellinnenabschied eigentlich ablaufen? Unser Ratgeber gibt Ihnen einige Tipps für einen gelungenen Abend.

Beim Junggesellenabschied auf die Betroffenen achten

Im Normalfall wird der Junggesellenabschied von den besten Freunden und den Trauzeugen des Paares geplant. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass diese Personen die Braut oder den Bräutigam am besten kennen. Auch wenn die Feier in der Vergangenheit gerne dazu genutzt wurde, die Betroffenen ein bisschen bloßzustellen, kommt es heute eher darauf an, für einen unvergesslichen Abend zu sorgen. Zu diesem Zweck sollten folgende Fragen beantwortet werden:

  • Welche Interessen hat die Braut oder Bräutigam?
  • Was macht er besonders gerne?
  • Wie „belastbar“ ist derjenige in Bezug auf peinliche Spiele und Aufgaben?
  • Womit lässt sich der Braut oder dem Bräutigam eine große Freude machen?
  • Was verbindet die Freunde mit dem Betroffenen?
Stripshow im Mercedes Party Van

Stripshow im Mercedes Party Van

Im Mittelpunkt sollte dabei auf jeden Fall der Gedanke stehen, dass der Bräutigam oder die Braut stets mit einem Lächeln an den Abend zurückdenkt. Während es richtige Draufgänger-Typen gibt, die von ihren Freunden am Junggesellenabschied richtig herausgefordert möchten, lehnen schüchterne Typen Peinlichkeiten komplett ab. Dies sollten Sie als Trauzeugen und Freunde unbedingt berücksichtigen.

Das Equipment – von der Stretchlimousine bis zur Strip-Einlage

Ein Junggesellenabschied beginnt im Normalfall damit, dass die Hauptperson von den Freunden abgeholt wird. Schon dies bringt normalerweise besonderes Equipment mit sich. Folgende Möglichkeiten bieten sich an:

  1. Abholung per Stretchlimousine
  2. Rundflug mit einem Helikopter zum Startort der Party
  3. Der klassische Bollerwagen

Darüber hinaus ist es heute fast schon üblich, im Partnerlook aufzutreten. Alle am Junggesellenabschied Beteiligten haben beispielsweise das gleiche T-Shirt an. In der Vorbereitung sollte dies nicht vergessen werden. Wenn das alte Spiel mit dem Bauchladen ganz nach dem Geschmack von Braut oder Bräutigam ist, muss auch dieses Spiel vorher genau durchdacht werden. Die meiste Vorbereitung erfordert aber natürlich ganz sicher eine Reise:

  1. Die Anfahrt und die Übernachtung muss gebucht werden
  2. Eine Tour oder eine Partylocation ist erforderlich
  3. Spezielle Aktivitäten (Wünsche oder Träume des Junggesellen) sollten im Voraus geplant werden
  4. Eventuell wird eine nette Person als Guide in der fremden Stadt gebucht
  5. Sollte eine Strip-Einlage dazu gehören, bedarf auch diese einer Buchung

Spiele für den Junggesellenabend – Möglichkeiten im Überblick

Spiele am Junggesellenabend sind mittlerweile ebenfalls Tradition. Es muss allerdings nicht nur der klassische Bauchladen sein, der sich aktuell vor allem Junggesellinnenabenden großer Beliebtheit erfreut. Im Folgenden werden einige weitere Ideen präsentiert:

  1. Hochzeitswünsche sammeln – mit Kamera als rasender Reporter

In diesem Spiel erhält der Junggeselle eine Kamera und muss möglichst viele Passanten in Bezug auf Hochzeitswünsche befragen, die mit der Kamera aufgezeichnet werden. Schöner Vorteil: Es gibt eine bleibende Erinnerung an den unvergesslichen Abend!

  1. Der Klotz am Bein – so wird die Ehe!

Ein weiteres Spiel ist der sogenannte Klotz am Bein, bei der Bräutigam (oder die Braut) einen Holzklotz ans Bein gebunden bekommt, welcher die ganze Zeit mit herumgetragen werden muss. Dies symbolisiert die Tatsache, dass der oder die Betroffene künftig nicht mehr allein durchs Leben geht.

  1. Das Schlüsselspiel – werden Junggesellen freigekauft?

Das Schlüsselspiel kann in vielen Variationen gespielt werden. Der Grundgedanke besteht darin, dass der Junggeselle mit Handschellen gefesselt wird und die Freunde den Schlüssel behalten. Nun muss der Betroffene Passanten überreden, den Schlüssel freizukaufen. Daraus können sich viele lustige Situationen ergeben. Als Variante bietet es sich an, den Junggesellen an einem besonderen Ort zu fesseln.

  1. Hose und BH verbrennen – der Abschied von den Sünden der Jugend!

Ein weiteres mögliches Ritual besteht darin, dass Braut und Bräutigam den BH bzw. die Hose ausziehen müssen, damit diese verbrannt werden kann. Dieses Ritual ist auch auf einem Polterabend sehr beliebt. Es symbolisiert die Reinwaschung von den Sünden der Jugend. Natürlich sollte Ersatzkleidung bereitliegen.

Die Liste der möglichen Spiele am Junggesellenabend könnte noch beliebig verlängert werden und bietet grundsätzlich viele Möglichkeit für ganz besonderen Spaß. Doch sollten Sie als Trauzeuge vorher anfragen, ob der Junggeselle solche Spiele überhaupt mag. Es wäre sehr schade, durch Interessenskonflikte den schönen Abend zu ruinieren! Schließlich soll der Junggeselle letztlich eine besondere Zeit haben, an die er wehmütig zurückdenken kann.

Eine gemeinsame Mahlzeit spielt oftmals ebenfalls eine wichtige Rolle

Junggesellinnenabschied im Partnerlook

Junggesellinnenabschied im Partnerlook

Zu einem gelungenen Junggesellenabschied gehört im Normalfall auch ein leckeres gemeinsames Essen. Einen Abend, an dem man in einer Stretchlimousine in ein edles Restaurant gefahren wird, um dort allerlei Köstlichkeiten zu sich zu nehmen, ist für manche Junggesellen ein echter Traum. Auch bei der Auswahl des Restaurants sollte bedacht werden, was der Junggeselle oder die Junggesellin besonders mag.

Ein Junggesellenabschied kann unendlich viele Gesichter haben

Die Besonderheit eines JGA liegt darin, dass er mitunter sehr individuell ablaufen kann. So könnten Sie sich Freunde und Trauzeugen überlegen, der Braut oder dem Bräutigam eine Aktivität zu ermöglichen, die sie oder er immer schon einmal machen wollten. Von Bungee-Jumping über eine Fahrt im Formel-1-Wagen bis hin zu einem Casinoabend in Las Vegas kann dies so unterschiedlich sein, dass sich hier kaum pauschale Aussagen treffen lassen. Wenn der Junggeselle letztlich merkt, dass Sie als seine Freunde sich Mühe gegeben haben und sie ihn wirklich kennen, dürfte ein solcher Abend letztlich ein voller Erfolg werden. Mit einer guten Planung und schönen Ideen lassen sich böse Überraschungen sowie Langeweile vermeiden. Nutzen Sie als Trauzeugen und Freunde die vielen Möglichkeiten, dem Junggesellen mit einem unvergesslichen Abend zu zeigen, was er Ihnen bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.