Sie sind hier: Verkauf / Limos auf Lager

Export von Stretchlimousinen

Einige unserer Stretchlimousinen haben noch amerikanische Fahrzeugpapiere. Bitte fragen Sie Ihre örtlichen Behörden ob es in Ihrem Land möglich ist, ein Fahrzeug mit amerikanischen Fahrzeugpapieren zuzulassen. Ist dies der Fall, gewähren wir einen Sonderpreis (Export-Preis).
Noch günstiger wird es wenn Sie das Fahrzeug unverzollt direkt in Bremerhaven abholen oder wenn wir von dort aus den Weitertransport in ein Land außerhalb der EU organisieren.
Auf Wunsch können wir für jedes Fahrzeug einen KFZ-Brief anfertigen (Tageszulassung). Dies kostet 500 EU Aufpreis. Wir können auch ein technisches Datenblatt in ausländischer Sprache erstellen lassen.

Exporthinweise:

  1. Verkauf in ein Land der Europäischen Union.
    Sie zahlen den Nettopreis (ohne 19% Mehrwertsteuer) wenn Sie ein Gewerbe mit EU-Steuernummer besitzen. Ohne EU-Steuernummer zahlen Sie den Bruttopreis inklusive Mehrwertsteuer.

  2. Verkauf in ein Land außerhalb der Europäischen Union (Z.B. in die Schweiz).
    Sie zahlen als Firma oder als Privatperson an uns den Nettopreis (ohne 19% Mehrwertsteuer) und ein Pfand. Das Pfand bekommen Sie von uns zurück sobald wir von Ihnen die Zollbescheinigung über den vollzogenen Export erhalten haben.
    Falls das Fahrzeug noch unterwegs aus den USA ist (das heißt es ist noch nicht verzollt) ist ein Preisnachlass möglich. Hierzu muss die Limousine per Transit direkt vom deutschen Zollhafen aus überführt werden. Gerne liefern wir Limousinen direkt ins Ausland. Bitte fragen Sie uns.


Homoligation:

Stretchlimousinen werden per Einzelabnahme zugelassen.
Die Marke Lincoln besitzt grundsätzlich keine Homoligation, keine EU Konformitätsbescheinigung, keine CoC- Bescheinigung (CoC = Certificate of Conformity) und keine EU Typgenehmigung. Das gleiche gilt für jedes andere Fahrzeugmodell, das nicht direkt vom Hersteller offiziell in Europa angeboten wird


Hinweise zur Fahrzeugüberführung:

Um das Fahrzeug  zu überführen gibt es 4 Möglichkeiten:

  1. Mit Kurzzeitkennzeichen.
    Ab dem 1.11.12 können Deutsche Staatsbürger nur noch bei Ihrer eigenen Zulassungsstelle ein Kurzzeitkennzeichen beantragen.
    Es ist nicht mehr möglich das Kurzzeitkennzeichen bei uns zu bekommen.
    Auch darf man Kurzzeitkennzeichen nicht mehr verleihen oder weitergeben.
    Kunden aus anderen Ländern können weiterhin ein Kurzzeitkennzeichen erhalten, müssen aber persönlich bei unserer Zulassungsstelle vorsprechen. Wir sind gerne behilflich.
    Es ist 5 Tage gültig und versichert für Fahrten in allen Ländern. Diese Kennzeichen kann man auch für Fahrzeuge ohne deutsche Fahrzeugpapiere nutzen. Kosten: ca. 100 Euro
    Achtung: Einige Länder blockieren trotz Versicherung die Durchreise, bitte fragen Sie bei Ihren Behörden nach.

  2. Mit Exportkennzeichen, welches ein Kunde aus dem Ausland zusammen mit der Haftpflicht-Versicherung bei unserer KFZ-Zulassungsstelle kaufen kann.
    Gültig bis zu 1 Jahr und versichert für Fahrten in das Heimatland, auch außerhalb der EU. Diese Kennzeichen kann man nur für Fahrzeuge mit TÜV bekommen. Kosten: 150 EU für 1 Monat, 450 EU für 3 Monate, 1.200 EU für 6 Monate, 1.700 EU für 12 Monate.
  3. Mit einem LKW. Beauftragen Sie eine Spedition mit dem Transport.
    Nutzbar ist ein Autotransporter oder ein normaler LKW. Über eine Laderampe können wir die Limousine aufladen.

  4. Wir liefern Ihnen das Fahrzeug zum Selbstkostenpreis an.